Sie befinden sich hier: News




23.05.2006 · OTZ

In Muttererde tummeln und Gera verschönern

„Markt-Entertainment-Konzept" meint Volker Tauchert, Vereinsvorsitzender von "Ja - für Gera" e. V., die Veranstaltungen, die in den wärmeren Jahreszeiten auf einem Viertel des Geraer Marktplatzes organisiert werden.

Am Sonnabend war es das drittemal dieses Jahr und von der Sonne mit besonderer Fürsorge bedacht, denn es grünte und blühte auf diesem kleinen Fleckchen in Geras Mitte.

In einem großen Container hatte die Geraer Stadtwirtschaft fünf Kubikmeter Erde angefahren. Darin tummelten sich kleinere und größere Kinder und organisierten sich die wertvolle Grundlage für ihren Pflanztopf. Auf einem langen Tisch war ein bunter Reigen herrlich blühender Blumen aufgebaut. Rund 500 Pflanzen waren dafür von Sponsoren zusammengetragen worden, schätzte Silke Weizmann vom Tiefbau- und Umweltamt.

Mit einer Kinderpflanzaktion soll Gera zum Blühen gebracht werden, erklärte sie den Hintergrund. Im letzten Jahr habe man bereits damit angefangen, Kinder so an die Verschönerung Gera heranzuführen. Eine der vielen Aktionen im Rahmen des Wettbewerbs „Entente florale";. Daraus soll nun eine Tradition werden. Die Kinder nahmen das Angebot phantasiereich an und hatten so noch ein schönes Mitbringsel vom Markt für ihr Zuhause. Sechs viel größere Mitbringsel hatte das Tropenzentrum Biele im Schlepptau und machte Zwischenstation auf dem Markt. Die sechs Terrakottatöpfe, mediterran bepflanzt, konnten die Besucher am Sonnabend genauer unter die Lupe nehmen, bevor sie zur Zierde für das sogenannte „Klein-Montmartre"; auf der Treppe zur Salvatorkirche aufgestellt werden.

Wie diese Vision von "Ja - für Gera"; am Ende aussehen könnte, zeigte Kai Schröder mittels Fotomontage. Per Computerkniffe verzauberte er die kahle Treppe mit Torbogen und ließ Pflanzen emporranken, Blumengefäße die Treppe verschönern und ein Flair entstehen wie fast in Paris "aber eben nur fast.

Nur schrittweise gelingt diese Stadtverschönerung, die ein touristisches und künstlerisches Kleinod werden soll. An diesem Sonnabend kann man dort lernen, was Handdrucktechniken sind und sie selbst ausprobieren.

Auf dem Geraer Marktplatz wird ab 10.00 Uhr Schach gespielt. Die ESV-Talente sorgen für Fittness in den Gehirnwindungen.





Weitere News
Montag, 10.August.2020 12:51:43