Sie befinden sich hier: News




29.07.2006

"Musikwochen auf dem Markt"

Im Rahmen des Wochenmarkt-Entertainment-Konzeptes wurde am 29. Juli das neue Konzept Musikwochen unter dem Motto: „Meine Stadt, meine Straße, meine Musik" fortgeführt.

Wenn es in den kommenden Wochen Blasmusik, alte und neue Hits, aber auch Jazz und anderes geben wird, warum sollte man nicht auch schon einmal bei einem Glas Bier oder Sekt Volkslieder singen. Auch so etwas will "Ja - für Gera" langsam beginnen und möglichst in den nächsten Jahren weiter ausbauen.

Und wir haben auch hierfür wieder erste Partner gefunden.

Herr Lutz Geißler ist mittlerweile vielen mit seiner Gitarre und seinem Gesang bekannt. Wer des öfteren durch die Kirchstraße bummelt, wird ihn schon manchmal am Eingang der Späthe-Passage gesehen und gehört haben.

Volkslieder, aber auch bekannte und weniger bekannte Songs von Liedermachern hat er in seinem Repertoire.

Die Freude an der Musik hat ihn erst kürzlich in die Straßen von Amerika verschlagen, aber das ist nicht die Normalität. Alltäglich ist vor allem sein soziales Engagement, und so ist es kein Wunder, dass er das Seniorenheim im Grünen Weg für das Volksliedersingen begeistern konnte.

So wurde es für einige Bewohner des Heimes und auch andere Besucher des Marktes sowie Mitglieder des Interkulturellen Vereins Gera e. V. ein sehr stimmungsvoller Vormittag, der mit seiner besonderen Atmosphäre den Markt prägte.

Alle Besucher sprachen sich dafür aus, eine solche Aktion auf jeden Fall auch 2007 wieder mit ins Programm zu nehmen "und bestimmt kann dieses Thema auch weiter ausgebaut werden.

Wie immer mit dabei die Förderer des Vereins, die Gaststätte Burg-Keller sowie der Veranstaltungsservice W & W.

Auf Grund der Witterungsbedingungen waren die Teilnehmer von „Klein-Montmartre Gera"; an diesem Tag auf dem Markt mit dabei und so wurde u. a. gemalt und gezeichnet, was die ohnehin positive Atmosphäre noch weiter mit belebte.





Weitere News
Montag, 10.August.2020 12:43:20