Sie befinden sich hier: News




04.11.2005

Jahresveranstaltung 2005

Es entspricht unserer Philosophie, dass vor allem die Menschen selbst, dort wo sie wohnen und/oder arbeiten, im Rahmen der Möglichkeiten durch zuversichtliches gemeinsames Handeln gezielt den Wettbewerb zwischen den Städten und Regionen mitgestalten können.

Deshalb haben wir uns auch sehr über die Goldmedaille unserer Stadt im Rahmen des Bundeswettbewerbs "Entente Florale" in Mainz gefreut. Besonders stolz sind wir natürlich auch auf den in diesem Zusammenhang von zentraler Stelle an den Verein "Ja - für Gera" e. V. übergebenen Sonderpreis 2005 „Andere begeistern".

Viele Bürger, besonders auch Mitglieder, Förderkreismitglieder, Förderer und Partner, haben zu diesem positiven Abschneiden beigetragen.

Das war ein Grund, einmal kurz innehalten, sich über das Erreichte zu freuen und in einem angemessenen Rahmen zu feiern.

Dafür gab die Jahresveranstaltung unseres Vereins am 04.11.05, an der auf Grund der Platzkapazität leider nur ein ausgewählter Teil der aktiven Bürger unserer Initiative teilnehmen konnte, einen geeigneten Rahmen.

Den Auftakt des Abends gab u. a. die Vergabe zahlreicher „Ja "für Gera "Siegel"; an das neue Mitglied, Möbel-Rieger Gera GmbH & Co. KG sowie weitere Förderkreismitglieder, Förderer und Partner dieser Initiative.

Interessante Gesprächspartner von Firmen, Verbänden, Vereinen, Institutionen und höheren Bildungseinrichtungen waren vertreten, so auch Studenten der Bauhaus-Universität Weimar und des Instituts für Europäische Urbanistik, die in der Zeit vom 01. bis 04. November im Rahmen des Studentenwettbewerbs 2005/06 in Gera weilten.

Für diesen Wettbewerb, den "Ja - für Gera"; initiiert hat, übernimmt diese Initiative auch die finanzielle Verantwortung.

Es war insgesamt ein sehr schöner Abend, der den Eindruck vermittelte, dass der Elan und Schwung, der in den letzten Wochen und Monaten in unserer Stadt entfaltet und spürbar wurde, mit dem Blick auf die Buga 2007, aber auch darüber hinaus, fortgeführt werden kann

Es gab an diesem Abend kleinere kulturelle Einlagen zur Auflockerung und ein interessantes Büfett. Das alles wurde wieder von zahlreichen Gaststätten und anderen Partnern von „Ja - für Gera; gestaltet. Auch die Bühne zeigte sich in einem besonderen Ambiente "mit Unterstützung zahlreicher Einzelhändler aus dem Bereich Kirchstraße sowie weiterer Partner von „Ja - für Gera; entstand ein außergewöhliches Bühnenbild.

Ab 23 Uhr stieg dann das Stimmungsbarometer bei Oldies life, mittendrin und ohne Verstärker, sozusagen handgemacht.

Nach Mitternacht klang dann die Veranstaltung langsam aus, bei guter Stimmung und zufriedenen Gästen.

Wir bedanken uns bei allen Partnern, welche die Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung in unterschiedlichster Weise unterstützt haben.





Weitere News
Montag, 22.Juli.2024 22:30:39