Sie befinden sich hier: News




06.08.2010 · Neues Gera · Funny Zölsmann

Ein Gefühl von Großstadtleben

Vierte Auflage der Musikwochen vom Verein „Ja-für Gera” steht in den Startlöchern

Das Gefühl des Großstadtlebens soll den Spaziergänger beschleichen, wenn er den Steinweg entlang schlendert. Kleine Kneipen aus denen individuelle, rhythmische Klänge zu hören sind, Menschen aller Nationen und unterschiedlicher Fasson, auf gemütlichen Sesseln sitzend, der Musik zu lauschen. Genau das können Besucher wieder vom 7. August bis zum 3. Oktober zu den Musikwochen erleben. Gemeinsam mit den Machern der Songtage, die Konzertagentur „artfullsounds“, veranstaltet der Verein „Ja-für Gera” die bereits vierte Auflage dieser musikalischen Veranstaltungsreihe. Es ist das Anliegen des Vereins, seit seiner Gründung, „bürgerliches Engagement und ein Wir-Gefühl für eine kreative und lebenswerte Innenstadt zu verwirklichen”, betont der Vereinsvorsitzende Volker Tauchert. Rund 25 Künstler unterschiedlichen Genres werden neun Wochenenden in Folge nicht nur im Steinweg, sondern auch im Hofweisenpark, Theatercafé, auf dem Markt und der „Piazza” auftreten. Einen musikalischen Nachschlag bieten dabei „artfullsounds”. „Wir werden an vier Terminen eine Mischung der Songtage 2009 und 2010 bieten. Damit wollen wir den jungen Künstlern eine erneute Plattform geben”, so Daniel Zein von „artfullsounds”, deren Unternehmensphilosophie u.a. auch die Nachhaltigkeit junger Künstler ist. Bereits an diesem Wochenende werden die ersten musikalischen Klänge über den Steinweg hallen. Den Anfang macht am Sonnabend, 7. August, die junge Musikerin Carla Nelson. Sie nutzte die Songtage als Sprungbrett. Es folgt am 4. September zur Museumsnacht die Künstlerin „Sabin”, am 17. September „Sorry Gilberto” und am 25. September „Katriana”. Doch nicht nur am Abend soll sich die Innenstadt musikalisch bewegen. „In diesem Jahr wird es öfters Live-Musik an einem Freitag oder Sonnabend geben. Auch die Aktionen vom Vormittag bis zum Abend werden musikalisch untermalt”, so Tauchert. Und zu diesen Aktionen gehört auch die am Dienstag, 31. August, beginnende Ausstellung der Freiwilligen Feuerwehren. Neben einer umfangreichen Präsentation, die bis zum 3. Oktober in der Bürgergalerie zu sehen ist, werden an den Sonnabenden im September, von 11 bis 14 Uhr, Feuerwehrmänner vor Ort sein, um großen und kleinen Besuchern die Möglichkeit zu geben, auch ein Mal ein wenig Feuerwehrmanngespür zu bekommen. Am Sonnabend, 11. September, heißt es im Steinweg Schatz-Ahoi. Das interaktive Fernsehspiel des Offenen Kanal Gera (OKG) wird raus auf die Straße verlegt. Besucher und Spaziergänger können per Knopfdruck bestimmen, was die Akteure im Studio des OKG machen sollen. „Wir werden eine Spielbox im Café Egal installieren und damit die Verbindung ins Studio legen. Besucher können dann interaktiv am Spiel teilnehmen”, erklärt Olaf Böhme vom OKG das Spiel, welches noch Mitstreiter für den heimischen Spielbetrieb sucht. Begleitet wird dieses interaktive Spiel von einer Bühnenshow, von 15 bis 18 Uhr, Workshops und Aktionen sowie mehreren kleinen OKG-Produktionen, die per Videoleinwand gezeigt werden. Und so wird der Steinweg und die gesamte Innenstadt auch im August und September von vielen Aktionen und Initiativen belebt, um die Umsetzung des Gesamtziels des Vereins - sich seiner eigene Stadt bewusst zu werden - auch weiterhin mit Ideen voranzutreiben.





Weitere News
Montag, 10.August.2020 13:36:14