Sie befinden sich hier: News




13.07.2011

„Finger in die Wunde” · Geras Altstadt

Den „Finger in die Wunde” heißt es seit dem 13. 07.2011 in der Bürgergalerie im Steinweg mit Fotografien der Geraer Hobbyfotografin Jana Huster.



Sie zeigt nicht die Ecken unserer Stadt, die aufgeblüht sind, sondern die verfallenen Häuser, Dreckecken und Zustände, wie sie leider in Teilen der Altstadt noch herrschen.

Die Bilder sollen Anregung sein, als Bürger etwas zu tun: sei es durch Beteiligung an Säuberungsaktionen (u.a. von ?Ja - für Gera?) oder durch Druck auf die Eigentümer, die nichts mit ihren Immobilien anfangen. Denn die Stadt ist leider allzu machtlos gegenüber solchen Hausbesitzern.

Die Ausstellung mit 34 Fotos ist zu den Öffnungszeiten der Bürgergalerie zu besichtigen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich Galerie von Jana Huster auch außerhalb der regulären Zeiten öffnen zu lassen, wenn man gegenüber im Steiwegerich nachfragt.









Weitere News
Sonntag, 20.Oktober.2019 03:03:31