Sie befinden sich hier: News




25.08.2012

Lange Nacht des kurzen Films in zweiter Auflage

Auch in seiner zweiten Auflage lockte das Event zahlreiche Geraer in den Steinweg. Unser Verein hatte alles, was an Sitzgelegenheiten und Stehtischen verfügbar war, in den Steinweg geräumt, noch einiges dazu organisiert und alles schön dekoriert.



Gemeinsam mit dem Geraer Filmemacher Marcel Dally und dem Offenen Kanal Gera wurde die lange Filmnacht organisiert. 

Von 19 bis 21 Uhr gab's Musik aus der Konserve mit Volker Tauchert und Ingolf Wunder. Zu hören waren Klassik, Evergreens, Oldies aus den vergangenen Jahrzehnten und aktuelle. 

Zwischendurch gab Volker Tauchert Informationen zum Verein und zur Gerschen Meile. 

Marcel Dally eröffnete dann um 21 Uhr die Filmnacht.

Von dem 100 eingereichten Filmen hatte er im Vorfeld 20 ausgewählt. 

Ca. ein Jrhr lang hatte er sich damit beschäftigt, um ein abwechslungsreiches Programm zusammen zu stellen. 





Der kürzeste Film (Kaffeefahrt, Experimentalfilm von Ben Kaufmann) dauerte gerade einmal 2:05 Minuten. 


Der längste (Otto Dix, Doku von Centauri, Film- und Fernsehproduktion), mit dem die lange Filmnacht startete, genau 30 Minuten. 


Von der Doku über Drama, Krimi, Thriller, Fiktion, Experimentalfilm bis hin zum Musikvideo reichte das umfangreiche Filmangebot. 

 

Etwa 350 Besucher waren der Einladung zur langen Filmnacht gefolgt. Zeitweise waren alle Sitzgelegenheiten belegt und manche Gäste hatten noch eigene Stühle mitgebracht. Andere nahmen einfach auf der Straße Platz. 

Der Verein Dank allen Mitarbeitern, Förderern und Partnern, die mit großem Engagement in der Vorbereitung und Durchführung sowie in der Gastronomischen Betreuung, zum guten Gelingen der Filmnacht beigetragen haben. 








Weitere News
Montag, 18.November.2019 17:09:10