Sie befinden sich hier: News




05.12.2015 · OTZ online · Sylvia Eigenrauch

Silberner Simson für Volker Tauchert aus Gera

Jeder dritte Geraer engagiert sich ehrenamtlich. Bei einer Festveranstaltung der Stadt Gera aus Anlass des Internationalen Tages des Ehrenamtes wurden 48 Vertreter geehrt.


Karsten Janzon, Alexander und Felix Pradella, Heidi Kolb und Stephan Krause (von links) erhielten für Engagement ebenfalls eine Thüringer Ehrenamtscard. Foto: Patrick Weisheit

 

Gera. Den „Silbernen Simson“, die höchste gestern vergebene Ehrung für Ehrenamtliche in diesem Jahr bekommt Volker Tauchert. Doch er war selbst nicht da. Er nahm in Berlin an der Auswertung des Europan Architekten-Wettbewerbes teil. Der Chef des Vereins „Ja – für Gera“ wurde in der Laudatio als ein „glaubwürdiger Mutmacher mit Stehvermögen“ bezeichnet. Er habe es geschafft, Schüler, Bürger, Unternehmer, und Politiker für seine Projekte anzusprechen. So hat der Verein die Neugestaltung des Platzes an der Breitscheidstraße als Projekt für die Internationale Bauausstellung angemeldet. 

 

48 Geraerinnen und Geraer wurden gestern Abend im Rathaussaal für ihr langjähriges Wirken im Ehrenamt gewürdigt. „Die ehrenamtlich engagierten Mitmenschen – das sind die wahren Helden des Alltages“, erklärte Oberbürgermeisterin Viola Hahn (parteilos). „Uneigennützig sorgen Sie sich um Ihren Nachbarn, engagieren sich im Verein, in der Feuerwehr, in der Kirchgemeinde oder ganz aktuell in der Flüchtlingshilfe. Ohne Sie wäre das Leben so unendlich ärmer. Sie wirken in Ihrem Ehrenamt, ohne davon groß Aufhebens zu machen“, wandte sich Frau Hahn an die Eingeladenen.

 

 

Ehrenamtsstiftung macht Feierstunde möglich

 

„Mir ist es deshalb eine Herzensangelegenheit, Ihnen, den wahren Helden des Alltages, Dank zu sagen“, erklärte die Oberbürgermeisterin. Für jeden Geehrten wurde eine Laudatio verlesen, in der ganz oft auch das Lebensmotto Erwähnung fand. „Sagt wenn ihr mich braucht, dann bin ich da“, heißt es nicht nur von Peter Sabisch. Der 55-Jährige ist für die Kindervereinigung Gera im Einsatz. „Es gibt für alles eine gute Lösung“, lautet das Motto von Andrea Rost vom Computertreff Gera. Zupackend und lebensbejahend, das sind Geras Ehrenamtliche. 

 

Die diesjährige Festveranstaltung wurde von der Thüringer Ehrenamtsstiftung finanziell unterstützt. Auch Vereine, Verbände, Selbsthilfegruppen und andere Institutionen erhalten von dieser Institution Hilfe. Eng zusammen gearbeitet werde mit dem Netzwerk der Freiwilligenagenturen, zu der auch die Ehrenamtszentrale der Stadt Gera gehört. An der Festveranstaltung nahmen als Gäste Sponsoren der Thüringer Ehrenamts­card und Unterstützer der Ehrenamtszentrale Gera teil. Dazu gehören unter anderen die Thüringer Ehrenamtsstiftung, der Globus Handelshof, die Geraer Wohnungsbaugesellschaft „Elstertal“ mbH, die Stadt-Apotheke, das Kabarett Fettnäppchen und die UCI-Kinowelt.

 

Layout wurde an die Seite angepasst.

 

 





Weitere News
Freitag, 23.August.2019 06:31:12